Mein Haus lässt sich nicht verkaufen

Warum lässt sich mein Haus nicht verkaufen?Vielen Immobilienverkäufern geht es so: Die Wohnung bzw. das Haus lässt sich nicht verkaufen. Über Monate steht die Immobilie auf diversen Immobilienportalen im Netz. Der/die Makler/in führen ergebnislos Besichtigungstermine durch.

Grund dafür sind die gestiegenen Zinsen, ein weiterhin hohes Angebot an Immobilien und häufig überzogene Wunschpreise der Verkäufer. Doch das Verkaufen von Immobilien funktioniert trotzdem! Das bestätigen viele Makler und Experten, mit denen Shiny Homes erfolgreich zusammenarbeitet.

Was viele unterschätzen – und so ging es mir in der Vergangenheit auch vor meiner Tätigkeit im Immobilienbereich – ist die Tatsache, dass eine Immobilie nach 3 Monaten regelrecht verbrannt ist. Es kommen immer weniger Anfragen. Die Lösung ist dann häufig: Preisreduktion in Häppchen, d. h. in 10 % Schritten. Und die Immobilie steht weiterhin auf diversen Immobilienportalen im Netz. Da nützt auch der Hinweis „NEU“ nichts in der Objektüberschrift.

Ich schreibe hier den Artikel aus der Sicht einer Home Stagerin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Immobilien für den Verkauf aufzubereiten, damit z. B. auch Sie, als Privatverkäufer oder als Makler, in kurzer Zeit zum marktgerechten Bestpreis die wunderschöne Immobilie in gute Hände bringen können. Gründe, wie ein zu hoher Preis und die Lage des Objektes; kann ich an dieser Stelle nicht beeinflussen.

Fünf gängige Gründe, warum sich eine Wohnung / ein Haus nicht verkaufen lässt:

  1. Die Immobilie trifft nicht den Geschmack der zukünftigen Käufer. Wer ist überhaupt potenzieller Käufer? Meist wird darüber vorher nicht nachgedacht. Das Objekt wird einfach ins Netz gestellt. Einer wird es schon kaufen.
  2. Die bewohnte Immobilie ist übervoll mit Einrichtungsgegenständen. Der potenzielle Käufer kann den wahren Wert des Objektes nicht erkennen.
  3. Die bewohnte Immobilie stellt sich unaufgeräumt, mit vielen persönlichen Dingen im Exposé dar. Deshalb vergeht den Interessenten die Lust auf eine Besichtigung bzw. man vermutet einen schlechten Zustand des Objektes.
  4. Die Immobilie ist leer. Da denken viele Verkäufer, dass das doch gut wäre! Falsch gedacht. Denn 80 % der Interessenten fehlt die Vorstellungskraft. Ein Kunde erzählte mir vor einigen Tagen, dessen Objekt seit neun Monaten im Netz steht:

    „Wenn ich nun nach neuen Monaten hin mein zu verkaufendes Haus komme, kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, wie es hübsch eingerichtet aussehen kann. Was man aus dem großen Wohn- und Essbereich alles machen kann … Auf mich wirkt nun alles überdimensional groß …“

    So geht es vielen Menschen. Die Folge: Beim Besuch suchen Sie nach möglichen Punkten, warum das Objekt eben nicht geeignet ist. Es folgen viele ergebnislose Besichtigungen.
  5. Der Immobilie kann man ansehen, dass das ein oder andere reparaturbedürftig ist. Auch das lässt Interessenten abschrecken, aus Angst von hohen Renovierungskosten und der Ahnungslosigkeit, woher gute und preiswerte Handwerker nehmen.

Die Lösung, wenn sich eine Immobilie nicht verkaufen lässt: Home Staging

Was ist überhaupt Home Staging?

Home Staging ist die Aufbereitung von Immobilien für den Verkauf. Hier bei Shiny Homes wird zuerst ein strategisches und individuelles Verkaufskonzept für Ihr Objekt erstellt. Dabei werden u. a. folgende Fragen beantwortet:

  • Wer ist der potenzielle Interessent aufgrund von Lage, Ausstattung des Objektes und der Gegebenheiten vor Ort.
  • Welche neurowissenschaftlichen Aspekte spielen eine Rolle, die zum Kauf der Immobilie führen. (Die Neurowissenschaft beschäftigt sich mit Emotionen und den Einfluss auf das Käuferverhalten)

Daraufhin werden weitere Tätigkeiten abgeleitet. Z. B. Entrümpeln, entsorgen, wegräumen, entpersonalisieren, kleinere Renovierungs- und Verschönerungsarbeiten (das kann auch mal das Streichen der Wände, kleine Reparaturen oder auch den Austausch eines alten Teppichbodens betreffen), für Sauberkeit sorgen etc. Sowohl im Innen- als auch dem Außenbereich.

Der nächste Schritt betrifft die Möblierung.

  • Muss diese bei einem bestehenden Objekt leichter und luftiger gestaltet werden, damit der Wert der Immobilie erkennbar ist?
  • Oder werden für die Vermarktungszeit Leihmöbel benötigt, mit entsprechender Dekoration?
  • Wie muss ein dazugehöriges Farbkonzept aussehen, das bei den Interessenten das Gefühl hervorruft: Das Objekt will ich haben!

Home Staging ist wesentlich mehr als nur die Möblierung von Objekten. Die Möbel sind nur das Mittel zum Zweck. Das wesentliche dabei sind die Berücksichtigung von verkaufspsychologischen Grundsätzen und den Emotionen bzw. dem Kaufverhalten der Interessenten (Erkenntnisse der Hirnforschung).  

Was kostet Home Staging?

Das ist schwer, es in einem Satz zu beziffern. Manchmal reicht schon die Erstellung eines gemeinsamen und umsetzbaren Maßnahmenplans, der Ihnen hilft, Ihr Objekt zu vermarkten. Das bekommen Sie schon für ein kleines Geld.

Größere Maßnahmen, bei denen Leihmöbel mit zum Einsatz kommen, kosten in der Regel wesentlich weniger, als eine Preisreduktion von 10 % beim Verkauf der Immobilie. Auch wenn ich häufig die Aussage von Maklern höre: Das wollen sich meine Kunden nicht leisten! Ist es dann besser, sich eine Preisreduktion von 10 % zu leisten? Wohl kaum. Ganz im Gegenteil. Home Staging bring einen höheren Erlös beim Immobilienverkauf. Auch heute gilt noch, eine aufbereitete Immobilie bringt bis zu 10 % mehr Erlös – im Vergleich ohne Aufbereitung.

Home Staging lohnt sich in ganz vielen Fällen. Jeder investierte Euro zahlt sich aus! 

Ist Home Staging nach ergebnislosen Vermarktungsversuchen überhaupt die Lösung?

Aber natürlich! Wenn sich Ihre Immobilie über längere Zeit nicht vermarkten lässt, ist es an der Zeit, Maßnahmen zu ergreifen. Nicht nur mit Home Staging, sondern es muss nach einer gewissen Pause eine neue Anzeige ins Netz gestellt werden, mit neuen und geeigneten Immobilienfotos.

Lohnt sich Home Staging für Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus?

Das finden wir in einem gemeinsamen Gespräch heraus. Egal ob Sie Privatverkäufer oder Makler sind. Das ist für Sie kostenlos. Rufen Sie mich gleich an. Hier sind meine Kontaktdaten! Ich freue mich auf Sie!

Weitere Informationen, wann sich Ihre Immobilie nicht verkaufen lässt:

Beispiele für Home Staging

Was ist Home Staging

Shiny Homes – mehr als nur Home Staging

Bilder von diversen Projekten

Bei Shiny Homes spielt Qualität eine große Rolle, deshalb ist Shiny Home Mitglied bei der Staging Community:

Mitlglied in der Home Staging Community